Schluss mit Homo- und Transphobie

am

Heute ist „Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie“.

Ein guter Grund das heutige #lichtfenster den Opfern zu widmen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt (und getötet) wurden und werden.

Mehr als 120 Jahre lang (1.1.1872 – 11.06.1994) war auch in Deutschland Homosexualität unter Strafe gestellt. Viele Verfolgungen sind mit unsinnigen Glaubensfragen begründet. Dass die monotheistischen Religionen immer noch mit der göttlichen Vielfalt entgegen der Ein- und Weitsicht der Bevölkerung hadern, haben die kürzlichen Aktionen zur Segnung homosexueller Paare wieder deutlich gezeigt.

Immer noch sind die Hürden für trans Menschen viel zu hoch und in keinster Weise sinnvoll begründet. Stattdessen werden große psychische Probleme allein dadurch verursacht, dass ihnen nicht zugebilligt wird zu dem zu stehen und das auszuleben, was sie tief in Inneren spüren und wissen. Kein Anderer kann das nachvollziehen! Es muss daher einzig ihre Entscheidung sein, wie sie damit leben wollen.

Jeder sollte ohne jegliche Bevormundung das Recht haben sein Leben nach seiner eigenen Vorstellung zu leben, solange er keinem Anderen schadet.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Klausbernd sagt:

    Genau richtig! Wir geben dir recht.
    Thanks for sharing
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s